Neueste 4D/3D-Technologie in der Diagnostik

Mit der neuesten 4D/3D-Technologie in der apparativen Diagnostik können wir nicht nur in der Schwangerschaftsbegleitung zu medizinisch sinnvollen Erkenntnissen (wie z.B. Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten sowie gravierende Fehlbildungen) erlangen, sondern auch in der Krebsfrüherkunnung dieses Verfahren nutzen, um auch OHNE potenziell gesundheitschädigende Strahlenbelastung (also ohne Röntgen-/CT-/MRT-Strahlung) eine Schichtbildgebung des inneren Genitale zu produzieren. Dieses Verfahren stellt eine extreme Bereicherung für unsere Patientinnen und für die Vorsorge in der Frauenheilkunde dar, sei es in der Mutterschafts-Vorsorge aber auch in der Krebs-Vorsorge. Aus diesem Grunde aus ärztlicher Sicht  sinnvoll und empfehlenswert.

Ihr Praxis-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.